Lernziele

Die Ausbildungsziele sind im Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf Informatikkaufmann/Informatikkauffrau festgelegt. Die Computer Schule Lübeck vermittelt Ihnen ein breites Grundwissen, um wirtschaftliche und technische Geschäftsprozesse zu erkennen und die Beschaffung und Konfiguration von IT-Systeme zu verstehen und anzuwenden. Neben der Definition und Analyse von Benutzeranforderungen gehört auch die Kenntnis und Anwendung geeigneter Programmentwicklungsmethoden von Datenbanken dazu.

Inhalte der Lernfelder

  • Allgemeine Wirtschaftslehre
  • Betriebsorganisation
  • Client-/Server-Systeme
  • Datenbanken
  • Programmierung
  • Beschaffung und Projektmanagement
  • IT-Englisch
  • Rechnungswesen und Controlling
  • Prüfungsvorbereitung

Unterrichtsmethoden

Die Teilnehmer erlernen den Lehrstoff in einer Kombination aus Kleingruppenunterricht, Aufgaben, Projektarbeiten, Lernvideos und Selbstlernen. Die Ausbilder sind jeden Tag Vor-Ort, sie stehen Ihnen direkt im Haus zur Verfügung und nicht nur per Videokonferenz. Damit ist die individuelle kompetente Betreuung während des gesamten Lehrgangs garantiert. Die PC-Arbeitsplätze sind sehr gut ausgestattet mit zwei Monitoren (27″ und 19″) .

Unterstützung

Zur Unterstützung erhalten die Teilnehmer während der Umschulung leihweise kostenlos einen kompletten Desktop-Rechner mit Windows und MS-Office, um auch zu Hause Lerninhalte vor- und nachbereiten zu können.

Zielgruppe

Arbeitssuchende Personen, die mindestens über einen Realschulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und eine neue berufliche Perspektive in der IT-Branche entwickeln wollen.

Voraussetzungen

Die Teilnehmer verfügen mindestens über einen Realschulabschluss oder eine Berufsausbildung. Sie haben gute Kenntnisse in Englisch, interessieren sich für PC-Anwendungen und bringen idealerweise MS-Office Kenntnisse mit.

Berufliche Perspektiven

Informatikkaufleute beschaffen informations- und telekommunikationstechnische Systeme und verwalten sie. Sie ermitteln Benutzeranforderungen, planen und erstellen Anwendungslösungen und sorgen für die Beratung und Schulung der Anwender. Informatikkaufleute arbeiten in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche, v.a. aber in der IT-Branche. Sie sind auch für Unternehmen tätig, in denen Informations- und Kommunikationssysteme zur Abwicklung von Geschäftsprozessen zum Einsatz kommen z.B. in Industrie, Handel, Banken, Versicherungen und Gesundheitswesen.

Abschluss

Nach bestandener Prüfung erhalten Sie das IHK Zeugnis zum/zur Informatikkaufmann/-frau.

Die Umschulung dauert 24 Monate, davon sind 6 Monate Praktikum.

Montag bis Freitag
von 8.10 Uhr bis 15.10 Uhr

Beginn jeweils zum 1. Februar und 1. August eines Kalenderjahres.

Die Umschulung ist AZAV-zertifiziert und wird mit dem Bildungsgutschein gefördert von:

  • Agentur für Arbeit
  • Jobcenter
  • Rentenversicherungsträger
  • Berufsgenossenschaften
  • Berufsförderungsdienst
    der Bundeswehr

Um Ihre Qualifizierungsmöglichkeiten und Vorkenntnisse abzustimmen, vereinbaren Sie ein Informationsgespräch mit uns, zu dem Sie bitte eine Bewerbungsmappe mitbringen:

Dr.-Ing. A. Fenske
Tel. (0451) 61 30 959

Anfrage senden

Sie können sich die Informationen auch als PDF herunterladen.